Neue Computer-on-Modules, Embedded PCs und Server für IoT-, Fog- und Cloud-Computing

Kontron präsentiert auf der Embedded World 2018, die vom 27. Februar bis 1. März 2018 in Nürnberg stattfindet, auf seinem Stand in Halle 1, Nr. 478, unter anderem folgende Neuigkeiten: ein Fog-Computer-Starterkit mit TSN-Netzwerkkarte für den Einstieg in Time Sensitive Networking (IEEE 802.1) und OPC UA Publisher, Panel-PCs der FusionClient- und FlatClient-Familien sowie einen neuen Embedded Server ZINC „Cube“ mit aktuellsten Intel-Prozessoren.

Kontron präsentiert auf der Embedded World eine Embedded Cloud Live Demo basierend auf dem TSN-System

Weiter werden Computer-on-Modules, Motherboards und Single-Board-Computer in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen mit neuesten Prozessoren der Chiphersteller Intel, AMD und NXP gezeigt. Neben COM Express® und SMARC 2.0TM stellt Kontron erstmalig Computer-On-Module auch im Formfaktor Q7 vor. Besucher erfahren am Messestand, wie Kontron im Verbund mit der S&T Gruppe mit neuesten Technologien, Produkten und Services Unternehmen bei Digitalisierungs- und IoT-Strategien bis in die Feldebene unterstützt. Highlight des Messeauftritts ist dabei die Verfügbarkeit des Starterkits für Time Sensitive Networking. Damit können Unternehmen eine nahtlose Verbindung zwischen der Feldebene, Operational Technology (OT) und Informationstechnologie (IT) herstellen. Das Starterkit umfasst eine KBox C-102 als Industriecomputer für die zentrale Steuerung über die eingebaute Netzwerkkarte für TSN sowie die entsprechende Software.

TSN-Demo am Messestand mit Embedded Cloud Komponenten

Kontron präsentiert auf der Embedded World eine Embedded Cloud Live Demo basierend auf dem TSN-System und OPC UA in Verbindung mit verschiedenen IoT- und TSN-Geräten wie einem Embedded Server. Die Spezifikationen des TSN. Garantiert werden Latenz und Quality of Service (QoS) mit Zeitsynchronisation. Im industriellen Umfeld kann damit konvergentes, Ethernet-basiertes TSN mit garantierter Latenz und Quality of Service (QoS) mit Zeitsynchronisation proprietäre Feldbussysteme beispielsweise bei der Maschinensteuerung in der Fertigung ersetzen und gleichzeitig nahtlos bis in die IT-Ebene kommunizieren. Damit wird echtes IIoT bzw. Industrie 4.0 basierend auf Ethernet Protocol-Standards möglich.

Embedded Server mit Intel Xeon Prozessor

Speziell für seine Vision der Embedded Cloud und das Edge- und Fog-Computing stellt Kontron seinen ersten verfügbaren Embedded Server vor. Es handelt sich dabei um den Nachfolger der bereits präsentierten „Cube“ Evaluierungsplattform mit einem Single Intel Xeon-Prozessor in einer kompakten und kostenoptimierten Bauform mit erweiterten Storage-Funktionen.

HMIs mit Touch-Steuerung für den Industrieeinsatz

Auch an Fertigungsstraßen und in Produktionsstätten geht der Trend hin zur Kontrolle von Maschinen und Anlagen über Touch-gesteuerte, visuelle Benutzeroberflächen. Um dem harten Alltag in Industrieanlagen gerecht zu werden, bietet Kontron zwei Produktfamilien industrietauglicher HMIs an: FusionClient und FlatClient. Beide Familien sind auf der Embedded World zu sehen, ausgestattet mit neuesten Generation Intel® CoreT i7 Prozessoren.

Neue IOT Gateways auf Basis von Single-Board-Computer (SBC)

Die neueste KBox A-250 auf Basis eines PicoITX-2.5"-SBC ist ausgestattet mit neuesten Intel Atom® Prozessoren. Aufgrund ihres günstigen Preises ist sie besonders geeignet für den Einsatz als Einstiegs-IoT-Gateway und bei geringem Bedarf an zusätzlichen Schnittstellen.

Neu bei Kontron: Computer-on-Modules im Q7-Formfaktor

Erstmals bei Kontron auf der Embedded World zu sehen sind Computer-On-Module im Q7-Formfaktor, den Kontron zukünftig neben COM Express® und SMARC-2.0T-Formfaktor anbietet. Diese Module werden wie bereits für SMARC mit NXP i.MX und Intel Atom Prozessoren angeboten. Kontron richtet sich mit seinen neuen Produkten im Q7-Formfaktor vor allem an Kunden, die Produkte dieses Formats bereits einsetzen. Gleichzeitig erhalten sie damit einen Migrationspfad auf den SMARC-2.0-Standard.