Motion Controller mit EtherCAT erweitert

Der Antriebsspezialist maxon motor stattet seine Positioniersteuerungen der EPOS4-Reihe mit zusätzlichen Konnektivitäts-Möglichkeiten aus. Sie lassen sich nun mittels einer Erweiterungskarte als Slave in jegliche EtherCAT-Netzwerke einbinden.

Die neue EtherCAT Card kann mit EPOS4-Controllern im Gehäuse sowie mit allen EPOS4-Modulen kombiniert werden

Die EPOS4-Positioniersteuerungen von maxon motor können neu mittels EtherCAT nach CoE-Standard (CAN application layer over EtherCAT) kommunizieren. Die hierfür entwickelte EtherCAT Card lässt sich mit den EPOS4-Controllern im Gehäuse sowie mit allen EPOS4-Modulen kombinieren. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen EPOS4-CompactBauformen in EtherCAT-Ausführung. Durch diese Erweiterung für die Welt der Ethernet-basierenden Kommunikationsprotokolle wird das Anwendungsfeld für die kompakten Positioniersteuerungen nochmals ausgeweitet – unter anderem für Bereiche, in denen kurze Zykluszeiten in synchronisierten Multiachssystemen zählen.

Zusatzleistungen für einfache Inbetriebnahme

EPOS4-Steuerungen eignen sich sowohl für die Ansteuerung von bürstenbehafteten als auch bürstenlosen DC-Motoren. Sie bieten eine hohe Leistungsdichte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Kunden erhalten Zusatzleistungen für eine einfache Inbetriebnahme kostenfrei zur Verfügung gestellt: etwa ein intuitives User Interface, Bibliotheken und viele Praxisbeispiele.