Lüfterlose Medizin- und Industrie- Schaltnetzteile in Schutzklasse I oder II für Betrieb bis 85 °C

Mit der CUS150M-Serie hat die TDK Corporation ihre bereits am Markt etablierte CUS-Familie erweitert. Die neue Schaltnetzteil-Serie von TDK-Lambda kann bei Umgebungstemperaturen von bis zu 85 °C ohne Zwangsbelüftung betrieben zu werden.

Da kein Lüfter erforderlich ist, eignet sie sich die CUS150M-Serie für Anwendungen bei denen Lüftergeräusche stören

Broschüre Healthcare Power Supplies

Die CUS150M-Serie ist in 4 verschiedenen Gehäusearten erhältlich und liefert bis zu 150 Watt Ausgangsleistung. Sie ist sowohl für Schutzklasse-I- als auch für Schutzklasse-II-Geräte geeignet. Da kein Lüfter erforderlich ist, eignet sie sich unter anderem hervorragend für Anwendungen bei denen Lüftergeräusche stören, etwa in Krankenhäusern, im Dental- und Homecare- Bereich, beim Rundfunk, in der Labor-, Prüf- und Messtechnik sowie in diversen Industriebereichen. Darüber hinaus sind die Netzgeräte bis 5.000 Meter Arbeitshöhe einsetzbar. Die Version mit einem U-Profil misst 116 x 38.5 x 64 mm (L x H x B) und liefert bei Kontaktkühlung eine Ausgangsleistung von 150 Watt bei 50 °C, 100 Watt bei 70 °C und 50 Watt bei 80 ° C Umgebungstemperatur. Mit einem Luftstrom von nur 1 m/s kann die Ausgangsleistung auf 140 Watt bei 70 °C bzw. 75 Watt bei 85 °C erhöht werden.

Open-Frame

Die Open-Frame-Version hat ein Standardformat von 2 Zoll x 4 Zoll (50,8 x 101,6 mm) bei nur 31,5 mm Einbauhöhe und liefert konvektionsgekühlt bei 40 °C eine Ausgangsleistung von 120 Watt. Bei Zwangsbelüftung erhöht sich die Leistung auf 150 Watt bei 50 °C bzw. 140 Watt bei 70 °C oder 75 Watt bei 85 °C. Optional stehen ein geschlossenes Gehäuse oder ein Gerät mit Lüfter auf der Oberseite zur Verfügung. Die CUS150M-Serie arbeitet mit 85-264 V AC Eingangsspannung und ist mit den Ausgangsspannungen 12 V, 15 V, 18 V, 24 V, 28 V, 36 V und 48 V DC verfügbar. Die Geräte haben eine Leerlaufleistungsaufnahme von unter 0,5 Watt und erzielen einen Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent.

Hohe Isolationsspannung

Die Isolationsspannung beträgt 4.000 V AC (2 x MOPPs) zwischen Ein- und Ausgang, 1.500 V AC (1 x MOPP) zwischen Eingang und Masse und 1.500 V AC (1 x MOPP) zwischen Ausgang und Masse. Dadurch eignen sich die Netzteile auch für Medizinanwendungen mit B- und BF-Klassifizierung. Der Erdableitstrom ist kleiner als 250 µA und der Berührungsstrom kleiner als 100 µA. Die CUS150M-Serie ist zertifiziert nach IEC/EN/ES 60601-1 und IEC/EN/US 60950-1; mit CE- Zeichen gemäß Niederspannungsrichtlinie und RoHS2-Richtlinie. Die EMV entspricht EN 55011-B, EN 55032-B und FCC Klasse B bei leitungsgebundener und abgestrahlter Störemission (Schutzklasse I und II). Des Weiteren entsprechen die Geräte der EN61000-3-2 sowie IEC60601-1-2 (ed. 4) und IEC 61000-4 bei der Störfestigkeit. Darüber hinaus sind die Geräte für Anwendungen mit der Hausgerätenorm EN60335-1 vorbereitet. ■ ds