Bereit für die digitale Automation

Panasonic Electric Works präsentierte auf der SPS/IPC/DRIVES 2017 erstmalig ein durchgängiges Industrie-4.0-Konzept über das gesamte Panasonic Produktportfolio in der Fabrikautomation.

Video: Motion Control ONE-STOP-SOLUTION

Intelligente, zu Systemen vernetzbare Geräte, ermöglichen Lösungen für die Smart Factory der Zukunft. Dieses erstreckt sich vom Sensor über Antrieb und Steuerung bis zum Lasermarkier- und Schweißsystem. Panasonic als Komplettanbieter präsentiert nicht nur durchgängige Lösungen in den Bereichen Sicherheits- technik, Energiemanagement, Energietechnik und vielen weiteren Zielmärkten, sondern auch innovative Applikationen, die stetig steigende Kundenanforderungen bestens bedienen. Produktneuheiten wurden auf der SPS/IPC/Drives in allen Bereichen gezeigt. Industrielle Sicherheit steht dabei im Fokus der Bereiche Sensorik und Servoantriebe.

MINAS A6SX – Servoantriebe mit Advanced Safety nach EN 61800-5-2

Panasonic Electric Works stellte auf der diesjährigen Fachmesse SPS IPC Drives seine Servoantriebe der Serie MINAS A6 als SX mit Advanced Safety vor. Erstmals wird der Prototyp einer Basisversion von Antriebsreglern mit den 12 gängigsten Sicherheitsfunktionen und neun integrierten und sicheren Ein- und Ausgängen präsentiert. Diese Version wird Ende 2018 auf den Markt kommen. Nach dem Launch ist ferner eine Vollversion mit insgesamt 17 Sicherheitsfunktionen und neun sicheren Ein- und Ausgängen geplant. Damit ist Panasonic der einzige Anbieter, der nahezu alle Sicherheitsfunktionen abdeckt. Mit der europäischen Maschinenrichtlinie von 2009 wird eine sichere Antriebsüberwachung für Unternehmen zur Pflicht. Antriebe sollen daher immer mehr sicherheitsrelevante Funktionen übernehmen. Diese können aber mit konventionellen Sicherheitssteuerungen nicht realisiert werden. Zudem ging bisher Sicherheit bei Maschinen mit hohen Kosten und einem erhöhten Platzbedarf einher.

Motion-Control mit Safety-Funktionen

Die Antriebsregler-Serie MINAS A6 erfüllt beide Anforderungen mit integrierten Sicherheitsfunktionen, die geringere Kosten, minimalen Platzbedarf und maximale Sicherheit für Bediener, Maschine und Werkzeuge gewährleisten. Gleichzeitig erfüllen sie die Sicherheitsanforderungen der Norm EN 61800-5-2. Sie hat Sicherheitsfunktionen für die Geschwindigkeitsüberwachung (SS1, SLS, SSR, SSM), Positionsüberwachung (SS2, SOS, SLI, SDI, SLA, SAR, SLP, SCA), andere Überwachungen (STO, SBC, SLT, STR, SMT) und dazu 9 sichere Ein-/Ausgänge.

Die Vorteile der MINAS-A6-Serie auf einen Blick

• Wegfall von Sicherheitsschaltern
• Kein Anlagenstopp bei Wartungsarbeiten,
keine Gefährdung des Personals bei Einrichtbetrieb und Inbetriebnahme
• Sichere, reduzierte Geschwindigkeiten
• Weniger Platzbedarf durch drastische Verkleinerung der Auslauf- und Pufferzonen

Mit dem Energiezähler KW2M Extreme lassen sich Energiesparpotenziale identifizieren

Überwachung von Energieverbrauch und Produktionsdaten

Panasonic präsentierte das weltweit erste Energie-Managementsystem, das gleichzeitig den Verbrauch elektrischer Energie, als auch Sensordaten, wie Druckluft, Druckluft, Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder sonstige Energieverbrauchsrelevante Daten von Verbrauchern aufzeichnet. Dies ermöglicht ein effizientes Energiemanagementsystem nach DIN ISO 50001.

Eco-POWER METER KW2M Extreme

Die Multifunktionsgeräte dienen nicht nur der Kontrolle des Energieverbrauches, sondern auch der Überwachung der Energiequalität und zur Visualisierung von Messwerten. Ob im Gebäudemanagement, in kleinen oder großen Industrieunternehmen mit vielen Messpunkten – der KW2M ist der erste Schritt zur Integration eines professionellen Energiemanagementsystems in Unternehmen nach DIN ISO 50001.

Eco-POWER METER KW2M Extreme auf einen Blick

• 2 Ethernet-Schnittstellen, 1 RS485-Schnittstelle
• Hauptmodul erweiterbar mit bis zu 3 Erweiterungsmodulen
• Jedes Modul kann bis zu 2 Stromkreise messen (8 Stromkreise mit 3 Erweiterungsmodulen)
• Integrierter Web-Server, kompatibel mit Web Creator
• 4 GB interner Speicher (3 GB verfügbar für Protokolldaten)
• Anzeige zur Überwachung in Echtzeit / Echtzeituhr Neue Erweiterungsmodule
• Analogmodul 24-Bit-Analogeingang, RTD 0-60 V Analogeingang (z. B. für Solar- & Energiespeicherapplikationen), 0-20 mA RTD (PT1000/PT100)
• Digitales E/A-Modul 2 Pulseingänge, 4 Ausgänge

FP0H – die neue multifunktionale SPS

Mit der neuen Kompaktsteuerung FP0H rundet Panasonic sein umfangreiches SPS-Portfolio in Richtung Connectivity und Communication ab. Sie ist mit einem umfangreichen Set aus Hardware- und Softwarefunktionen ausgestattet. Dank zweier Ethernet-Schnittstellen, die als Switch dienen, können Daten via Ethernet gemeinsam genutzt werden. Die CPU kann zeitgleich mit verschiedenen Geräten kommunizieren. Dabei werden folgende Protokolle unterstützt: Ethernet/IP, Modbus-TCP, MEWWTOCOL und MC Protokoll. FTP-Client-/Server-Funktionen und DHCP, DNS, SNTP stehen ebenfalls zur Verfügung. Abhängig von den kundenspezifischen Automatisierungsaufgaben lässt sich die CPU im Zentralaufbau mit Kommunikationskassetten für die RS232-, RS422-, RS485-Kommunikation ergänzen. Die CPU verfügt über einen SD-Karten Slot und eine USB-Schnittstelle. Diese ermöglichen die Archivierung von Daten (Datenlogging), beispielsweise für das automatische Aufzeichnen von Prozessdaten. Somit können Projekte einfach kopiert werden, ohne dass hierzu ein PC benötigen wird. Zusätzlich ist die CPU mit einem Mini-USB-Port bestückt. Zudem bietet sie über 16 digitale Ein-/Ausgänge und ist mit den Panasonic FP0R und FP-Sigma Erweiterungsmodulen ausbaubar. Die FP0H kann mit den RTEX Positionier-Modulen erweitert werden. Dieser Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Bus für die Automatisierung eignet sich besonders für hochdynamische ein- und mehrachsige Positionieraufgaben. Die Montage und der Anschluss sind denkbar einfach: für eine unaufwendige Verdrahtung sorgen Ethernet-Standardkabel (CAT5e, bis zu 100 m Ab- stand zwischen den Modulen). Durch den Aufbau einer Ringleitung wird eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet.

All-In-One-Lösung FP-XH RTEX

Die neue FP-XH ist mit Funktionen für elektronische Getriebe, Kupplung und Nockensteuerung als auch für Linear- und Kreisinterpolation ausgestattet. Sie vereint eine kompakte und unverwüstliche SPS mit einem Motion-Controller. Die CPU hat 16 digitale Ein-/Ausgänge, und ist zusätzlich mit 4 High-Speed-Eingängen bestückt. Die CPU ist erweiterbar mit den Panasonic FP0R und FPX Modulen.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

• Achsensynchronisation (Getriebe- und Schaltfunktionen)
• 8 Achsen, 8 digitale Eingänge, 8 digitale Ausgänge
• Interpolation (linear, kreis-, spiralförmig)

Laser Marking mit der Workstation LC 3000

Am Messestand präsentierte Panasonic Electric Works schlüsselfertige und passgenaue Workstations für Klein- und Individualserien für den Handbetrieb in Laserschutzklasse 1. Die kompakte und ergonomische Laserschutzkabine LC 3000 kann unterschiedliche Markier- aufgaben flexibel lösen. Verschiedene Modellvarianten garantieren ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Dies ermöglicht ein verfahrbarer Laserkopf in X- und Z-Richtung und die Positionierung des Werkstücks auf der in Y-Richtung bewegbaren Nutenplatte. Die LC 3000 steht sowohl mit einem Rundtakttisch als auch einer 360°-Drehachse für eine Umfangsbeschriftung zur Verfügung. Alle erforderlichen Einstellungen der Achsenbewegungen können gespeichert werden. Zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten erleichtern die Anpassung der Workstation an die Bedürfnisse des Anwenders und an seine Arbeitsabläufe. Die LC 3000 punktet mit servoangetriebener Kabinenschutztür mit Sichtfenster, integrierter SPS, Sicherheitslichtgitter und Sicherheits- vorrichtungen, LED-Innenbeleuchtung sowie einem Industrie-PC mit Windows 7. Die mitgelieferte Professional Lasersoftware umfasst FontMaker, LaserMarkerNAVI plus, Logo Data Conversion und Logo Data Editing. Für den Betrieb genügt ein Wechselstromanschluss (Anschluss 230 V/16 A). Wasser- und Druckluftanschluss sind nicht erforderlich.

Safety in der Fabrik

SF4D Sicherheitslichtgitter

Um zeitaufwändiges Einrichten bei der Inbetriebnahme zu verringern, verfügen die Lichtgitter der SF4D-Serie über LED-Anzeigen am Gerät selbst, eine Software, welche die empfangene Lichtintensität pro Lichtachse zeigt, und vieles mehr.

Das SF4D-Sicherheitslichtgitter auf einen Blick

• Stabiles Gehäuse durch neu entwickeltes Aluminiumprofil verhindert Torsion (vor allem bei der Montage von längeren Lichtgittern) und ist gegen mechanische Belastungen resistent
• Reichweite von bis zu 15 Metern durch verbesserte optische Eigenschaften, perfekte Ausrichtung und bessere Fokussierung
• ELC-Funktion verhindert ungewollte Maschinenstillstände durch Fremdlicht- einfluss oder Übersprechen
• Kostenlose Software zur Parametrierung und für Wartungsaufgaben
• Display am Lichtgitter gibt Auskunft über Zustand oder mögliche Fehler